6th European Conference on Grinding

19.-20. Nov. 2019, Bremen

Jetzt anmelden

Konferenz

Die European Conference on Grinding (ECG) wird in ihrer mittlerweile sechsten Auflage neueste Trends auf dem Gebiet der Schleiftechnik vorstellen. Die Entwicklungen in der Schleiftechnik unterscheiden sich kontinental, weshalb die Konferenz eine Übersicht über die Märkte in Europa, Nordamerika und Asien geben soll, wofür namhafte Referenten gewonnen werden konnten.

Der Bereich Automotive spielt auf jedem dieser Märkte eine große Rolle und prägt die Marktentwicklung entscheidend, weshalb hierfür ein eigener Themenblock vorgesehen ist. Weiterhin soll in Fachvorträgen die Beherrschung der gestiegenen Komplexität von Schleifprozessen erörtert werden. Hierzu zählt auch die Zunahme der Automatisierung und Digitalisierung in der Schleiftechnik, die ebenfalls einen eigenen Themenblock darstellt.

Programm

1. Tag, 19.11.2019

08.15
Begrüßung
Prof. Dr. Ekkard Brinksmeier & Prof. Dr. Bernhard Karpuschewski, Leibniz-IWT

Block 1 Marktübersicht Schleiftechnik

08.30
Funktionsorientierte Feinbearbeitung
Prof. Dr. Bernhard Karpuschewski, Leibniz-IWT
09.15
Marktübersicht der Schleiftechnik in Deutschland und Europa
Prof. Dr. Wilfried Saxler, Fachverband der Präzisionswerkzeugmechaniker
10.00
Kaffeepause
10.30
Marktübersicht der Schleiftechnik in China/Asien
Dr. Chen Yaolong, Xi’an Jiaotong University, China
11.15
Marktübersicht der Schleiftechnik in den USA/Nordamerika
Prof. Dr. Barbara Linke, Ian Garretson, University of California Davis, USA
12.00
Postersession
13.00
Gemeinsames Mittagessen

Block 2 Beherrschung der Komplexität des Schleifprozesses

14.00
Neueste Trends zur Modellierung und Simulation von Schleifprozessen
Prof. Dr. Dirk Biermann, ISF Dortmund
14.45
Wälzschleifen im Wandel – neue Einsatzbereiche und mehr Intelligenz in Maschine und Prozess
Friedrich Wölfel, Kapp Niles
15.30
Kaffeepause
16.00
Business Etikette für Ingenieure
Gabriela Meyer, Modern Life Seminars
16.45
Hallenführung
20.00
Gemeinsame Abendveranststaltung

2.Tag, 20.11.2019

08.30
Raumfahrt - 50 Jahre nach der Mondlandung
Prof. Dr. rer. nat. Hansjörg Dittus, DLR

Block 3 Schleiftechnik im Bereich Automotive

09.15
Entwicklung des Verbrennungsmotors und Auswirkungen auf Schleiftechnik
Dr. Stefan Schweickert, Daimler AG
10.00
Kaffeepause
10.30
Schleiftechnologie für optimierte Automotive-Wälzlager
Dr. Werner Heuer, Schaeffler Technologies AG & Co. KG
11.15
Alternative Antriebskonzepte – Schleiftechnik noch up-to-date?
Prof. Dr. Thomas Bergs, Fraunhofer IPT Aachen
12.00
Postersession
13.00
Gemeinsames Mittagessen

Block 4 Automatisierung und Digitalisierung in der Schleiftechnik

14.00
ToolScope - Eine umfassende Industrie 4.0 Lösung für die Zerspanung
Dr. Markus Weiß, TYROLIT Schleifmittelwerke Swarovski K.G.
14.45
Mehrwert automatisierter Prozesse für die Hartfeinbearbeitung
Dr. Frank Fiebelkorn, Studer AG
15.30
Digitale Schnittstelle am Schleifwerkzeug
Dr. Tim Göttsching, Hermes Schleifmittel GmbH
16.15
Verabschiedung
Prof. Dr. Ekkard Brinksmeier & Prof. Dr. Bernhard Karpuschewski, Leibniz-IWT
16.30
Ende der Veranstaltung

Bei Interesse an der Poster Session sprechen Sie uns gern an! Kontaktinformationen finden Sie weiter unten.

Anmeldung

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden Euro 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.

Melden Sie sich bis zum 31.10.2019 zum Preis von 695,- € an.

Hotelübernachtungen im Konferenzhotel
(93 € pro Nacht inkl. Frühstück, nicht in Teilnahmepreis enthalten)

Bitte reservieren Sie für mich Hotelübernachtungen an diesen Tagen:

Die Veranstaltungsorte

Stadtmusikanten

Die Stadt Bremen

Die Freie Hansestadt Bremen gehört mit 670.000 Einwohnern zu den 10 größten Städten Deutschlands. Bremen spielte vom 13. bis 17. Jahrhundert eine wichtige Rolle im Hansebündnis und liegt nahe der westlichen Nordseeküste der Bundesrepublik Deutschland.

Heute ist Bremen eine moderne Stadt, die eine weite Auswahl an historischen, kulturellen, wirtschaftlichen, sportlichen und wissenschaftlichen Aspekten darbietet. Mit dem Schiffsbau, der Luftfahrt- und Automobilindustrie, sowie der Lebensmittelproduktion hat sich Bremen zu einem erstklassigen Industriestandort entwickelt. Ein breitgefächertes kulturelles Angebot zeichnet sich durch die Vielzahl an Museen, Kunstgalerien, der Oper, dem Ballett und durch regelmäßige Konzerte und Festivals aus. Die Altstadt, umgeben von der Weser und dem ehemaligen Stadtgraben der mittelalterlichen Stadtmauer, gehört zu den schönsten Plätzen Bremens. Hier befindet sich der Marktplatz mit dem Rathaus, der Statue der Bremer Stadtmusikanten und der Roland Statue, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Atlantic Hotel

Der Konferenz-Standort

Die Konferenz wird im Atlantic Hotel Universum Bremen stattfinden. Das Hotel gehört laut Schimmel Verlag seit Jahren zu den besten Tagungshotels in Deutschland. Es liegt neben dem Campus der Universität Bremen und ist gut mit der Straßenbahn 6 vom Flughafen oder vom Bahnhof aus in wenigen Minuten zu erreichen.

Das Atlantic Hotel der 4-Sterne Kategorie ist Teil des architektonischen Gesamtkonzeptes des »Universum Bremen«. Durch die unmittelbare Nähe zur Bremer Universität mit ihren zahlreichen renommierten Forschungseinrichtungen und die Nachbarschaft zum Gewerbegebiet »Technologiepark Bremen« ist das Hotel idealer Übernachtungsstandort sowohl für Geschäftsreisende als auch für Tagungs- und Konferenznutzer in Bremen. Neben der exzellenten Verkehrsanbindung zu Autobahn und Straßenbahn sowie die kurzen Entfernungen zum Bahnhof und zum Flughafen hebt sich das ATLANTIC Hotel Universum gegenüber anderen vergleichbaren Tagungshotels vor allem durch die attraktive und sehr grüne Umgebung ab. Das Hotel liegt direkt am Rande des Bürgerparks und Stadtwalds — den »grünen Lungen« Bremens.

Universität Bremen

Die Universität Bremen

Die Universität Bremen wurde 1971 gegründet und hat sich schnell zu einem Zentrum für wissenschaftliche Forschung in Norddeutschland entwickelt.

Durch die hohe Anzahl von angegliederten Instituten und dem »Technologiepark Bremen« ist ein direkter Transfer von wissenschaftlichen Kenntnissen in die Praxis gewährleistet. Sie ist mit rund 20.000 Studierenden eine mittelgroße deutsche Universität. Auch wenn sich eine Universität nicht mit wenigen Worten beschreiben lässt, wird das alltägliche Handeln treffend mit den Worten »Ambitioniert und agil« umschrieben.

Union Brauerei

Union Brauerei Abendveranstaltung

Die Geschichte der 1907 von Bremer Wirten gegründeten Union Brauerei Bremen endete zunächst im Jahr 1968. Damals wurden viele lokale Brauereien von großen Brau­konzernen aufgekauft und geschlossen.

Schade, denn das Bremer Union Bier hatte laut Zeitzeugen einen guten Ruf.
Nachdem in der Union Brauerei fast 50 Jahre kein Bier mehr gebraut wurde, wird die Geschichte der Union Brauerei seit 2015 weiter geschrieben: Am 28.09.2015 wurde das neue 20 hl Sudhaus genau dort eingebaut, wo auch früher das alte Sudhaus stand. Dabei wurden bewusst Gegensätze geschaffen: Ein historisches Backsteingebäude und ein modernes Sudhaus aus Edelstahl.

Anfahrt

Veranstalter

IWT Bremen
VDS Verband Deutscher Schleifmittelwerke

Kontakt

Daniel Berger, M.Sc.
Badgasteiner Str. 3
28359 Bremen

Tel.: +49 421 218 51141
E-Mail: ecg-2019@iwt-bremen.de
Web: www.iwt-bremen.de